traube
Rhein
Weine voller Temperament
line decor
  
line decor
   

 

 

 

 

 


__ © MHS-Design 2006

 

UNESCO Welterbe

Wer denkt, ein Tal der Könige gäbe es nur in Ägypten, der irrt gewaltig!

Keine andere Region, wie das Obere Mittelrheintal zwischen Bingen und Koblenz weist weltweit mehr Burgen auf einem vergleichbaren Raum auf.
Im Jahre 2002 hat die UNESCO diesen Bereich des Mittelrheintales zum Weltkulturerbe ernannt. Besonders hervorgehoben wurde bei der Aufnahmeentscheidung die Schönheit und Vielfalt der Kulturlandschaft sowie der außergewöhnliche Reichtum an kulturellen Erzeugnissen und Assoziationen historischer und künstlerischer Art. Auch die Bedeutung des Rheins als wichtiger Verkehrsweg wurde hierbei berücksichtigt. So sorgt er für den interkulturellen Austausch zwischen den Mittelmeerregionen und Nordeuropa.
Während es sich bei den meisten Welterbestätten allgemein um Bauwerke oder Parks handelt, wurden am Mittelrhein insgesamt 65 Flusskilometer unter den Schutz der UNESCO gestellt. Nur zwei weitere Landschaften - die Wachau und das Loire-Tal - sind bisher gleicherweise ausgezeichnet.

Der römische Grenzwall LIMES wurde 2005 in die Liste der UNESCO Welterbestätten aufgenommen und verläuft in der Höhe der Weinorte Leutesdorf und Rheinbrohl.

Was gibt es in der romantischen Kulturlandschaft des Mittelrheins alles zu entdecken?
Zunächst sind da die rund 40 Burgen und Schlösser zu erwähnen, viele schöne Orte mit ihren historischen Bauten, romantische Seitentäler, eine ausgezeichnete Gastronomie, zum Teil international tätige Weinbaubetriebe sowie abwechslungsreiche Rad- und Wanderwege. Eine der attraktivsten Wanderstrecken stellt der Rheinsteig dar, der nach der Welterbeauszeichnung komplett erschlossen wurde. Er erstreckt sich rechtsrheinisch auf 320 Kilometern zwischen Bonn, Koblenz und Wiesbaden. Gemütliche Wandertouren sind ebenso möglich wie mehrtägige anspruchsvollere Trips. Der beliebte Wanderweg ist mit 8000 Markierungszeichen und 450 Wegweiserstandorten perfekt ausgeschildert.

Auf dieser Strecke gelangen Entdecker auch zum sagenumwobenen Loreleyfelsen. Dort befindet sich neben einer Musikbühne auch das Besucherzentrum, welches  für Wanderer und Besucher täglich geöffnet ist. Es dient als wichtiger Repräsentationspunkt für das UNESCO Welterbegebiet, in dem man ausführliche Informationen über die Region Oberes Mittelrheintal erhält.

Das Obere Mittelrheintal ist seit der Welterbe-Auszeichnung im Netzwerk der internationalen Weinanbaugebiete  mit UNESCO-Status vertreten.
V I T O U R

Eine solch hohe Auszeichnung wie die des UNESCO Weltkulturerbes stellt selbstverständlich kein Ruhekissen dar, sondern verpflichtet jeden der hier Lebenden, seinen Teil zur Erhaltung dieser Kulturlandschaft beizutragen – getreu nach dem Motto: „Nicht konservieren, sondern nachhaltig entwickeln!“. Vor allem die Winzer als Landschaftspfleger steuern wesentlich zu diesem Erfolg bei, denn ohne den Steillagenweinbau wäre die Landschaft nur halb so schön und weniger lebendig.

Wer einmal hier war, der wird verstehen, weshalb die UNESCO das Welterbetal in seine Liste aufgenommen hat! 

Nehmen auch Sie  daran teil !

 

Top-Link

Welterbe Film

 

Zweckverband Welterbe
Oberes Mittelrheintal

 

UNESCO Welterbe




Der Limes
als UNESCO Welterbe

 


Netzwerk der internationalen Weinanbaugebiete mit UNESCO -Status