Zwei junge Frauen sind die neuen Gesichter der Weinregion Mittelrhein

Daniela Schwager holt die Krone in den Landkreis Neuwied

Der neue Weinadel präsentierte sich am 04. November 2016 bei der Wahl in St. Goar kompetent, eloquent, schlagfertig und erfrischend.

Mittelrhein. Die Winzer im Weinanbaugebiet Mittelrhein haben eine neue Weinmajestät! Am Freitag, den 04. November 2016 wurde in St. Goar die Mittelrhein Weinkönigin 2016/2017 gewählt. Daniela Schwager (24 Jahre) aus Erpel im Landkreis Neuwied konnte sich bei der Jury durchsetzen und erhielt die Krone aus den Händen ihrer Vorgängerin Sarah Hulten. Ihr zur Seite steht eine Prinzessin: Annika Kost (21 Jahre) aus Boppard im Landkreis Rhein-Hunsrück.

 

Am Nachmittag hatten sich die beiden Kandidatinnen der 20-köpfigen Jury gestellt.

Einfallsreich, kompetent und schlagfertig lösten sie die ihnen gestellten Aufgaben und Fragen wie: Was soll die Mittelrhein Riesling Charta bewirken? Wie entwickelt sich der aktuelle Weinjahrgang? Wie probiert eine Fachfrau richtig Wein? Welche erfolgreichen Kooperationen mit Wein gibt es im Weinanbaugebiet? Welche Apps wären für Sie wichtig für den Mittelrhein? Finden Sie das Amt der Weinkönigin noch zeitgemäß?

Die jungen Frauen machten es den Juroren schwer, denn keine der Kandidatinnen blieb eine Antwort schuldig. Bei der anschließenden Spielrunde mussten die jungen Frauen improvisieren und spontan agieren. Sie empfahlen zum Beispiel den passenden Wein für Hillary Clinton und Donald Trump im zu Ende gehenden Wahlkampf, packten die Reisetasche mit wichtigen Dingen für einen Abend mit Freunden und gaben Empfehlungen für einen Urlaub am Mittelrhein. Beide hatten keine Mühe, die gestellten Aufgaben einfallsreich zu lösen.

 

Am Abend waren Freunde, Fans und Winzer in die Rheinfelshalle nach St. Goar gekommen, um die Krönung der neuen Repräsentantinnen life mit zu erleben.

 

Bevor Landrat Dr. Marlon Bröhr, der 1. Vorsitzende des „Mittelrhein-Wein e.V“ die Namen der Siegerin bekannt gab, dankte er den scheidenden Weinmajestäten Sarah Hulten aus Koblenz, Sophia Rhein aus Bensheim und Christina Schlenkert aus Trechtingshausen, die jede auf ihre Art ein Jahre lang den Mittelrheinwein und die gesamte Region zwischen Bingen und Bonn in hervorragender Weise repräsentierten.

Mit großem Applaus würdigte das Publikum die Verabschiedung des „alten“ Teams und die Spannung im Saal stieg.

 

Daniela Schwager aus Erpel, die in einem Bonner Weinhandelsbetrieb arbeitet, ist am Ende die glückliche Siegerin. Sie überzeugte mit Eloquenz und Wissen und möchte mit ihrer Begeisterung für den Mittelrheinwein auch andere Menschen infizieren.

Auch die Prinzessin Annika Kost aus Boppard kann stolz auf ihre Leistungen sein und freut sich auf ein aufregendes, spannendes und erlebnisreiches Amtsjahr.