traube
Rhein
Weine voller Temperament
line decor
  
line decor
   

 

 

 

 

 


__ © MHS-Design 2006

 

Gutsschänken & Straußwirtschaften

Schmecken und entdecken
Der Mittelrhein bietet nicht nur landschaftliche, sondern auch viele kulinarische Reize. "Wo`s Sträußchen hängt, wird ausgeschenkt" diese alte Tradition hat sich bis heute erhalten. Kaiser Karl der Große war es, der den Winzern den Ausschank ihrer eigenen Weine erlaubte. In unseren Tagen darf die Straußwirtschaft pro Jahr insgesamt nur vier Monate lang geöffnet sein.
Kann man einen schönen Sommertag stimmungsvoller ausklingen lassen als in einer der vielen Straußwirtschaften und Gutsschänken?
Die Winzer stellen Tische und Bänke in ihre Gärten und Höfe und hängen das "Sträuß`che" über die Tür.

Engagierte "Wirtschaftsprüfer" zählen rund 60 Winzerbetriebe mit angeschlossener Gastronomie am Mittelrhein. Neben dem eigenen Wein wird auf einer kleinen Speisekarte genau das angeboten, was den edlen Rebensaft vollends zum Genuss macht: "Spundekäs", "Zwiwwelkuchen", "Wingertsknorze", Winzersüppchen"..........

Die Öffnungszeiten der einzelnen Betriebe erfahren Sie hier.

 

Eine Straußwirtschaft ist ein von Winzern saisonal geöffneter Gastbetrieb, in dem sie zu bestimmten Zeiten ihren selbsterzeugten Wein direkt vermarkten.

Hier finden Weinproben und kleine Festlichkeiten statt. Hauptsächlich im Sommer an Sonn- und Feiertagen und vor der Weinlese kann hier der Besucher einkehren und neben der Weinverkostung auch mancherorts ein zünftiges Mahl einnehmen.